Messerstecher: „Ich wollte sie nicht töten“

Bamberg - Ihr Leben hing an einem seidenen Faden: In der Neujahrsnacht stach Le­nas Ex-Freund Daniel L. (21) ihr ein Messer in den Hals. Nur knapp verfehlte er ihre Halsschlagader.

Doch gebrochen hat der vorbestrafte Gewalttäter das Mädchen damit nicht: Tapfer sagte sie im Prozess vorm Landgericht Bamberg gegen ihren Peiniger aus. „Ich brauche keinen Psychologen“, sagte sie auf die Fragen des Richters. Dabei erlebte sie zum Jahreswechsel 2010/2011 den blanken Psychoterror!

Zehn Tage zuvor hatte sie sich vom gerade erst aus dem Knast entlassenen Daniel getrennt. Dennoch folgte er ihr von Nürnberg ins oberfränkische Weißenohe, bestellte sie um 0.45 Uhr zu einer Aussprache. Lena: „Auf einmal hat er mich gepackt und hielt mir das Messer an den Hals. Er sagte: Denkst du, ich mach dir nix?“ Die Stimmung war explosiv, Lenas Freundin heizte sie wohl noch an, als sie Daniel zurief: „Traust dich ja doch nicht!“

In einem weinerlichen, von seinem Anwalt vorgetragenen Geständnis schilderte Daniel L., was dann geschah: „Ich drückte ein wenig zu und bemerkte, dass ich einen unverzeihlichen Fehler begangen hatte.“ Überall Blut, die bewusstlose Lena sank in seine Arme. Akute Lebensgefahr!

„Ich wollte sie nicht töten“, jammerte L. nun vor Gericht. Wegen versuchtem Totschlag drohen L. nun zehn Jahre Jugendstrafe – und weil er schwer alkoholisiert war, die Einweisung in eine Entziehungsanstalt. Urteil am Dienstag!

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen

Kommentare