Angestellter nach Sturz in Brauerei gestorben

+
Ein Förderband wie dieses wurde dem Brauerei-Arbeiter zum Verhängnis.

Neunkirchen am Sand/Nürnberg - Nach dem Sturz auf ein Förderband ist ein 50 Jahre alter Angestellte einer Brauerei im mittelfränkischen Neunkirchen am Sand an den Folgen seiner schweren Kopfverletzung gestorben.

Der Mitarbeiter habe bereits nach dem Betriebsunfall mit dem Tod gerungen, in der Klinik sei er schließlich verstorben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der aus der Region stammende 50-Jährige war am Freitag aus ungeklärten Gründen kopfüber auf ein Förderband für Getränkekästen gestürzt. Hinweise, dass ein Kollege oder jemand anders für den Sturz verantwortlich sein könnte, gab es nicht. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Regensburger OB mit schweren Vorwürfen
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Regensburger OB mit schweren Vorwürfen
Frau (26) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei: Dann hält sie auf Beamten zu - es fallen Schüsse
Frau (26) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei: Dann hält sie auf Beamten zu - es fallen Schüsse
Wetter in Bayern: Minusgrade im kompletten Freistaat drohen - hier wird es richtig frostig
Wetter in Bayern: Minusgrade im kompletten Freistaat drohen - hier wird es richtig frostig
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße: Auto kollidiert frontal mit Müllauto - Pkw-Front zerquetscht
Tödlicher Unfall auf Staatsstraße: Auto kollidiert frontal mit Müllauto - Pkw-Front zerquetscht

Kommentare