1. tz
  2. Bayern

Miesbacherin sticht auf Freund ein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Miesbach - Beinahe hätte sie ihn umgebracht: Eine 27-jährige Miesbacherin steht derzeit vor Gericht, weil sie im Streit mit einem Messer auf ihren Freund eingestochen hat. Das Opfer reagierte unerwartet gelassen.

Eine berufslose Miesbacherin (27) muss sich derzeit vor dem Landgericht München II verantworten, weil sie ihrem Freund (25) vorigen November ein Küchenmesser in die Brust gerammt hat. Die beiden hatten sich 2009 kennengelernt und gemeinsam einen Drogenentzug gemacht. Als sie allerdings 2010 wieder nach Hause kamen, ging es mit den Drogen wieder los.

Immer wieder gerieten die beiden in heftigen Streit, weil der 25-Jährige ausging, ohne zu sagen wo er hingeht und wann er wieder heimkommt. Am 14. November eskalierte ein Streit derart, dass die Frau ein Messer aus der Küche holte und es dem Mann zweimal in die Brust stach. Ein Stich öffnete die Bauchhöhle und durchschnitt einen Leberlappen. Die Frau rief gerade noch rechtzeitig den Notarzt; der Verletzte wurde notoperiert, sonst wäre er vermutlich verblutetet.

Die Miesbacherin entschuldigte sich gestern vor Gericht bei ihrem Ex-Freund: „Es tut mir leid.“ Der nahm es gelassen: „Ja, passt schon.“ Der Prozess dauert an.

gut

Auch interessant

Kommentare