Telefonate und Emails werden abgefangen

Hier spioniert der BND jetzt offiziell

+
Jeder ahnte es, jetzt ist es klar: Hier wird spioniert.

Bad Aibling - Das abgesperrte Areal bei Bad Aibling rund um die weißen Kugeln wird vom Bundesnachrichtendienst genutzt, um Telefonate und Emails abzufangen. Das ist seit Freitag offiziell.

Irgendwie hat es jeder geahnt – aber jetzt gibt es der Bundesnachrichtendienst endlich zu: In dem abgesperrten Areal rund um die weißen Kugeln bei Bad Aibling wird per Funk abgehört. Richtig spioniert also. Und um daraus ab sofort kein Geheimnis mehr zu machen, wurde am Freitag nun ein Schild mit dem Aufdruck Bundesnachrichtendienst am Eingang angebracht.

Ja, der NSA-Skandal macht's möglich. Im Rahmen einer Transparenzoffensive wolle der BND künftig auf Tarnbezeichnungen verzichten, berichtet die Behörde. In der Vergangenheit wurden für solche Lauschstationen Legenden wie „Fernmeldeweitverkehrsstelle der Bundeswehr“ oder „Ionosphäreninstitut“ verwendet.

Übrigens: In den großen Kugeln, genannt Radome, betreibt der deutsche Auslandsgeheimdienst die Technik, um Telekommunikation aus aller Welt abzuhören. Nach Behauptungen des Whistleblowers Edward Snowden sind auf dem Gelände auch Spezialisten des US-Geheimdienstes National Security Agency (NSA) aktiv. Die Luftwaffe der Bundeswehr betrieb dort bis 2002 ein Flugabwehr-Raketenbataillon. Ach ja, Bad Aibling ist nicht die einzige Spionage-Zentrale, die nun bekanntgemacht wurde: Abhörstationen gibt es noch in Gablingen, Stockdorf und Söcking sowie Rheinhausen in Baden-Württemberg und Schöningen in Niedersachsen.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht

Kommentare