Vier Jahre Haft

17-Jährige tötet Baby - Jugendstrafe

Passau - Eine minderjährige Mutter aus Niederbayern ist für die Tötung ihres 14 Tage altes Babys zu vier Jahren Jugendstrafe verurteilt worden.

Die Jugendkammer des Landgerichts Passau verhängte die Strafe in nichtöffentlicher Sitzung wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung, wie ein Gerichtssprecher am Montag mitteilte.

Die zur Tatzeit 17-Jährige aus Tittling (Landkreis Passau) hatte nach Überzeugung der Kammer am 9. Januar vergangenen Jahres den Kopf des Jungen zunächst mehrfach heftig geschüttelt. Am Tag darauf warf sie das schreiende Kind gegen die Wand. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weil die Mutter Revision eingelegt hat.

Die Minderjährige hatte selbst die Polizei alarmiert, weil sich ihr Baby nicht mehr bewegte. Ein Notarzt versuchte erfolglos, den Jungen wiederzubeleben. Er starb noch in der Wohnung. Die Obduktion hatte ergeben, dass der Säugling wegen stumpfer Gewalt gegen seinen Kopf ums Leben kam. In den polizeilichen Vernehmungen hatte die junge Frau die Tat schließlich gestanden. Zum Motiv machte der Gerichtssprecher keine Angaben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion