Nicht nur Frauen im Dirndl

Mit Tracht ins Wasser - Dirndl-Flug-WM in Nürnberg

Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
1 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
2 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
3 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
4 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
5 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
6 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
7 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg
8 von 11
Dirndl-Flug-WM in Nürnberg

Frauen und sogar Männer im Dirndl - aber nicht im Bierzelt, sondern im Freibad. In Nürnberg sprangen bei herrlichem Sommerwetter am Sonntag 40 Wagemutige in bunter Tracht von einem Sprungturm ins Wasser.

Nürnberg - Das musste nicht in erster Linie elegant aussehen: „Es kommt vor allem auf die originelle und dirndltechnische Umsetzung, sowie auf den Gesamtauftritt der Dirndlspringer an“, sagte Patrick Kraft, Veranstalter der Dirndl-Flug-WM. Konkret heißt das: Schrauben, Grätschsprünge, Akrobatikeinlagen oder Salti. Nur Kopfsprünge waren nicht erlaubt. Eine Jury vergab Stilnoten.

Am Ende wurden in den drei Kategorien Frauen, Männer und Teams je drei Gewinner gekürt. Sie konnten sich dafür an Bier und Prosecco laben. Der Teilnehmer mit der höchsten Einzelpunktzahl durfte sich über einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro freuen.

dpa

Auch interessant

Meistgesehen

19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.