1. tz
  2. Bayern

Mitgliederschwund bei der CSU setzt sich fort

Erstellt:

Kommentare

CSU
Das Logo der CSU im Innenhof der Parteizentrale in München. © Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Bei der CSU hat sich der Mitgliederschwund im Bundestagswahljahr in schnellem Tempo fortgesetzt: Zum Jahresende 2021 hatte die Partei insgesamt 132 503 Voll- und Probemitglieder, sagte ein Parteisprecher. Zwölf Monate vorher sind es noch 137 010 gewesen, was einem Minus von ungefähr 3,3 Prozent binnen eines Jahres entspricht.

München - Wenn man die Online-Mitglieder hinzuzählt, fällt das Minus nicht ganz so drastisch aus - hier nämlich legte die CSU innerhalb eines Jahres von 88 auf 3354 Online-Mitgliedschaften zu. In Summe waren es zum Jahresende 2021 also 135 857 Voll-, Probe- und Online-Mitglieder.

Online-Mitgliedschaften bietet die CSU seit September 2020 an. Dafür muss man keinem Ortsverband angehören - kann sich aber digital in die Parteiarbeit einbringen. Der Nachteil ist, dass CSU-Online-Mitglieder kein innerparteiliches Stimmrecht haben. Sie sind also streng genommen nicht mit Vollmitgliedern gleichzusetzen. dpa

Auch interessant

Kommentare