Mitten in Weilheim

52-Jähriger schlägt drei Frauen krankenhausreif

Weilheim - Völlig ausgerastet ist am Donnerstag ein 52-Jähriger in Weilheim: Er schlug drei Frauen krankenhausreif - völlig ohne Grund.

Ein 52-Jähriges aus dem Landkreis hat zwei Rentnerinnen, die am Donnerstag um 11.30 Uhr an der Älblstraße in Weilheim standen und sich unterhielten, unvermittelt und grundlos die Köpfe gegeneinander geschlagen. Mit Schädelprellungen wurde sie beide in die Klinik gebracht. Kurz darauf schlug er die Verkäuferin in einem Spielwarengeschäft in der Innenstadt nieder und trat mit den Füßen auf sie ein. Auch sie wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Im Spielwarengeschäft wollte der 52-Jährige gegen 11.45 Uhr seine Modelleisenbahn zum Verkauf anbieten. Die Verkäuferin erklärten ihm, dass daran kein Interesse bestehe. Daraufhin rastete der Mann aus: Er schlug der 62-jährigen Mitarbeiterin mit den Fäusten mehrmals auf den Kopf, bis diese zu Boden stürzte. Anschließend trat er mit seinen Füßen auf liegende Frau ein. Nach der Attacke verließ er fluchtartig das Geschäft. Die Verkäuferin erlitt durch den Angriff Prellungen am Kopf und im Gesicht sowie Kratzwunden im Bereich der Arme und Beine.

Noch während die Fahndung nach dem Täter lief, stellte sich heraus, dass er noch zwei weitere Frauen angegriffen und verletzt hatte: Eine 77-jährige Rentnerin erschien auf der Polizeiinspektion und erstattete Anzeige gegen einen Unbekannten. Sie berichtete, dass sie gegen 11.30 Uhr zusammen mit einer 84-jährigen Rentnerin, ebenfalls aus Weilheim, an der Älblstraße stand. Die beiden Frauen unterhielten sich. Plötzlich sei der unbekannte Mann auf sie zugekommen und vor ihnen stehen geblieben. Nachdem er die beiden Damen angesprochen hatte, schlug er deren Köpfe gegeneinander. Dadurch stürzten die beiden Frauen zu Boden. Der Mann machte sich zu Fuß aus dem Staub. Die Rentnerinnen mussten mit Schädelprellungen ins Krankenhaus Weilheim verbracht und dort ambulant behandelt werden. Bei der Beschreibung des Unbekannten stellte sich heraus, dass es sich bei dem Angriff um den selben Täter wie im Spielwarengeschäft gehandelt hatte.

Der 52-jährige Täter, welcher der Polizei bereits als psychisch auffällig bekannt ist, wurde nach der Festnahme in eine Fachklinik nach Garmisch-Partenkirchen verbracht.

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare