AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

AC/DC-Legende Malcolm Young ist tot

Und an Weihnachten hat's wieder 20 Grad

Schnee am Wallberg - und das im August!

Rottach-Egern - Das darf doch nicht wahr sein! Am Wallberg hat es am Montagmorgen geschneit - im August. Die Betreiber der Bergbahnen nehmen's allerdings mit Humor.

Eigentlich hätte es diesen Facebook-Post nie geben sollen: Am Dienstagvormittag postet das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee zwei Worte, die für eine ungeheure Resonanz sorgen: Kein Skibetrieb. Die Reaktionen gehen von "agratt heid hob i de Schi aufs Audodach gschnnoid" bis "Ach!!!" So richtig glauben will's keiner und als die Facebook-Verantwortliche des Skigebiets Spitzingsee-Tegernsee auch noch kommentiert, am Wallberg (1700 Meter)habe es am Montagmorgen geschneit, schmunzelt wohl die ganze Facebook-Gemeinde.

Dieser Facebook-Post sorgte für Erheiterung

In Wahrheit ist es so: Der Post war unbeabsichtigt und ist wegen einer technischen Panne entstanden, wie Asenstorfer erklärt. Macht aber nichts, er kam ja gut an und sorgte für Erheiterung. Das Schlimme ist vielmehr: Das mit dem Schnee stimmt. "Ja, es hat am Montagmorgen leicht geschneit am Wallberg", sagt Asenstorfer, die sich bei den Alpenbahnen um Marketing und Kommunikation kümmert. Und das im August! "Vielleicht sollten wir den Skibetrieb künftig auf August verlegen", schreibt Asenstorfer auf Facebook - schließlich war der vergangene Winter eine Katastrophe.

Ungefähr gegen 7.30 Uhr habe es angefangen zu schneien, so die Sprecherin. Laut Peter Lorenz, Geschäftsführer der Brauneck- und Wallbergbahnen, sei das allerdings nicht so ungewöhnlich. "Wir hatten schon Jahre, da hat es in jedem Monat des Jahres geschneit." Und manches Mal sei der Schnee am Wallberg auch im August über mehrere Tage liegen geblieben. Diesmal war er sofort wieder weg.

Grundsätzlich leiden die Bergbahnen rund um den Tegernsee übrigens laut der Alpenbahnen-Sprecherin nicht unter dem schlechten Sommerwetter - "erstaunlicherweise." Viele Urlauber und Einheimische gehen bei den wenig sommerlichen Temperaturen lieber Wandern als an den See, so Asenstorfer. Jetzt müsse es im September und Oktober nur noch einen schönen Wanderherbst geben - dann stehe einer erfolgreichen Sommersaison der Bergbahnen nichts mehr im Wege.   

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vorfahrt missachtet - zwei Schwerverletzte bei Autounfall
Vorfahrt missachtet - zwei Schwerverletzte bei Autounfall
Toter Mann im Weßlinger See von Ehefrau identifiziert
Toter Mann im Weßlinger See von Ehefrau identifiziert
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
Krün wird Deutschlands Wellness-Hochburg
SEK stürmt Ferienwohnung in Bayern: Plötzlich sind sie in „Zaubertrank-Fabrik“ 
SEK stürmt Ferienwohnung in Bayern: Plötzlich sind sie in „Zaubertrank-Fabrik“ 

Kommentare