Es soll den Angreifer zeigen

WM-Mord: Bald Phantombild

+
Rentner Alfons S. wurde von dem Mörder erschlagen.

Bad Reichenhall - Mehr als eine Woche nach dem WM-Mord von Bad Reichenhall gibt es keinen dringend Tatverdächtigen. Ein Phantombild ist in Arbeit.

Nachdem am Freitag mehrere junge Männer von der Polizei befragt wurden, sind diese bis auf einen alle entlassen worden. Bei dem letzten Mann, der sich in U-Haft befindet, wartet man auf Ergebnisse aus der Spurenauswertung von den Tatorten. Deshalb ist es möglich, dass dieser Mann anschließend ebenfalls freikommt. Zuvor hatte ein Ermittlungsrichter allerdings Haftbefehl eines Tötungsdelikts erlassen. In der Nacht des WM-Endspiels hatte es in der Kurstadt zwei Angriffe vom selben Mann auf Passanten gegeben. Dabei wurde der 73-jährige Rentner Alfons S. getötet, die 17-jährige Schülerin Sarah schwer verletzt. Mittlerweile war es aber für der Ermittler der Soko 14. Juli möglich, mit ihr zu reden. Aufgrund ihrer Angaben und denen von weiteren Zeugen wird derzeit an einem Phantombild gearbeitet, das den Angreifer zeigen soll. Die Kripo hofft – wenn alles optimal läuft – dieses Bild Dienstag Nachmittag veröffentlichen zu können.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare