Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

In der Wohnung des Tatverdächtigen

Tatwaffe zu Mord in Marktrodach gefunden

Marktrodach - Nachdem vergangenen Sonntag eine 43-Jährige auf einem Parkplatz erschossen wurde, hat die Polizei nun mit großer Wahrscheinlichkeit die Tatwaffe gefunden.

Im Fall einer erschossenen Frau in Marktrodach (Landkreis Kronach) hat die Polizei in der Wohnung des Tatverdächtigen eine Waffe gefunden. Sie werde nun von Experten untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Wahrscheinlichkeit sei aber hoch, dass es sich um die Tatwaffe handle.

Der 59-Jährige hatte sich am Samstag bei der Polizei gemeldet und von einer Toten auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants gesprochen. Dort fanden die Beamten dann die 43-Jährige.

Der Mann war schnell als Hauptverdächtiger ins Visier der Ermittler geraten. Seit Sonntag sitzt er in Untersuchungshaft. Die Obduktion ergab, dass die Frau mit einem Schuss getötet wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare