"Stierei, wir werden Dich nie vergessen"

Mordopfer beerdigt - Auch Bayern-Fanklub trauert

+
Mordopfer Alfons S. (72)

Piding - Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ist gestern Alfons S. (72) zu Grabe getragen worden. Den Rentner begleiteten gut 350 Menschen in Piding-Mauthausen auf seinem letzten Weg.

Unter ihnen seine Freunde vom FC-Bayern-Fanklub Saa­lachtal, bei denen der stets fröhliche Alfons die Mitgliedsnummer 304 besaß. Beim Fanclub zeigen sich alle „tief erschüttert“, dass der Alfons bei einem brutalen Raubüberfall ums Leben kam. Und sie sagen: „Stierei, wir werden Dich nie vergessen!“

Gleichzeitig erinnert man sich auch an seine Freundlichkeit. Wie er es etwa immer schaffte, auf Fahrten zu Spielen der Bayern im Bus alle Leberkässemmeln an Mann und Frau zu bringen.

Alfons S. war nach dem WM-Finale nur noch auf einen Absacker in der Kneipe P42 gewesen, danach wollte er heim. Ein Freund, der ihn begleitete, hatte ihn nur Minuten vor der Attacke verlassen.

Auch während der Beerdigung gingen bei der Kripo Hinweise aufgrund des Phantombilds des Täters ein: Rund 100 Tipps, darunter sehr konkrete.

tz

Bluttat in Bad Reichenhall

Bilder: Bluttat in Bad Reichenhall

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare