Mordprozess: Erneute Aussage

Augsburg - Im Augsburger Polizistenmordprozess ist die Kollegin des erschossenen Beamten erneut vernommen worden.

Die 31-Jährige hatte die Schießerei, bei der Mathias Vieth (41) getötet wurde, verletzt überlebt und sollte am Dienstag noch einmal zu einem Detail befragt werden. Dabei ging es um die Taschenlampe Vieths, die Aufschlüsse über die Täter bringen sollte. Doch bei ihrer Aussage vor der Strafkammer des Landgerichts Augsburg sagte die Zeugin lediglich, dass sie sich an die Lampe nicht erinnern könne. Nach wenigen Minuten war die Vernehmung daher beendet.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare