26-Jähriger in Untersuchungshaft

Motiv für tödliche Messerstiche noch unklar

Furth im Wald - Nach tödlichen Auseinandersetzung in der Oberpfalz sitzt der 26-Jährige Wohnungsinhaber in Untersuchungshaft. Weiterhin unklar ist, wie es zu der Bluttat kommen konnte.

Nach einem tödlichen Streit in der Oberpfalz ist das Motiv für die Bluttat weiter unklar. Das Opfer und der Täter seien Bekannte gewesen und waren der Polizei wegen diverser Drogendelikte bekannt, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Beamte hatten am Freitag in einer Wohnung in Furth im Wald (Landkreis Cham) die Leiche eines 41-Jährigen entdeckt. Der 26 Jahre alte Wohnungsinhaber wurde festgenommen, er sitzt nun wegen Totschlags in Untersuchungshaft. Er machte weder bei der Polizei noch beim Haftrichter Angaben. Laut Obduktionsbericht war der 41-Jährige an zahlreichen Stichen mit einem Küchenmesser gestorben.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare