Ursache für Feuer offenbar geklärt

Dramatischer Einsatz: Polizisten retten Mann aus brennender Wohnung

Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
1 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.
Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
2 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.
Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
3 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.
Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
4 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.
Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
5 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.
Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
6 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.
Bei einem Wohnungsbrand in Mühldorf am Inn retteten Polizisten einen Mann aus seiner Wohnung. Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten.
7 von 7
Die freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf löschten den Brand.

Polizisten befreiten einen Mann aus seiner brennenden Wohnung. Er hatte das Feuer wohl selbst verursacht.

Mühldorf am Inn - Eine aufmerksame Mitbürgerin teilte der Polizei am Donnerstag, gegen 00:10 Uhr, einen Wohnungsbrand in der Ledererstraße in Mühldorf am Inn mit. Bei Eintreffen der eingesetzten Streife der Polizei Mühldorf konnte sofort eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Obergeschoss festgestellt werden.

Zwei Bewohner verließen das Haus selbstständig. Sie machten die Polizisten darauf aufmerksam, dass sich in der augenscheinlich brennenden Wohnung vermutlich noch jemand aufhält. Daraufhin wurde die Wohnungstüre der betroffenen Wohnung durch die beiden Beamten mit Gewalt geöffnet.

Der Bewohner war tatsächlich noch dort. Er wurde mit einer leichten Rauchvergiftung aus seiner brennenden und unter Rauch stehenden Wohnung gerettet.

Der sichtlich alkoholisierte Bewohner war vermutlich während des Kochens eingeschlafen. Dadurch kam es in der Küche dieser Wohnung im Obergeschoss offenbar zum Brand. 

Die alarmierten freiwilligen Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf konnten das Feuer in der Wohnung innerhalb kürzester Zeit löschen. In der Wohnung entstand nach ersten Einschätzungen ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Lediglich der Verursacher des Brandes trug leichte Verletzungen davon und wurde zur ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus Mühldorf verbracht.

Ermittlungen wegen einer fahrlässigen Brandstiftung gegen den 30-jährigen Verursacher wurden durch die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn eingeleitet.

Lesen Sie auch auf tz.de*: Vierköpfige Familie und zwei Frauen nach Feuer-Inferno von Eching jetzt obdachlos

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2550 - die Bilder
Schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2550 - die Bilder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.