Leiche geborgen

Münchner Student stürzt am Watzmann in den Tod

Berchtesgaden - Erneuter tödlicher Bergunfall in der Watzmann-Ostwand. Dort stürzte am Freitag ein Student aus München über eine Höhe von 250 Metern ab und kam ums Leben.

Zusammen mit einem Freund war der junge Mann nach einem Bericht von bgland24.de gegen 5 Uhr vom Ostwandlager in St. Bartholomä aufgebrochen. Nach einem problemlosen Aufstieg erreichten die Bergsteiger gegen 10 Uhr eine Höhe von etwa 1950 Meter an der sogenannten Rampe. In diesem Bereich stürzte der Vorauskletternde plötzlich ab. Die Leiche des Verunglückten wurde von einem Polizeibergführer und Mitgliedern der Bergwacht Berchtesgaden geborgen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare