Notruf an die Bergwacht abgesetzt

Münchner Wanderer sitzen am Hochgern im Schnee fest

Marquartstein - Zwei Münchner Wanderer haben sich am Hochgern (Landkreis Traunstein) verstiegen und kamen im steilen Gelände nicht mehr weiter. Da half nur noch die Bergwacht.

Die beiden Wanderer waren laut Pressemitteilung der Bergwacht Marquartstein auf einer Wanderung am Hochgern im Landkreis Traunstein unterwegs. Sie wollten über die Staudacher-Alm zum Hochgernhaus, bei schneebedecktem Gelände. 

In steilerem Gebiet trauten sie sich nicht mehr vor und zurück und setzten einen Notruf ab. Die Bergwacht kam ihnen zur Hilfe und rettete die beiden mit einem Hubschrauber.

Laut chiemgau24.de stammen die beiden in Bergnot geratenen Menschen aus München. Zudem seien sie demnach nicht ausreichend für die Tour ausgerüstet gewesen.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewitter und Starkregen: Hier scheppert‘s heute in Bayern
Gewitter und Starkregen: Hier scheppert‘s heute in Bayern
Böbinger stürzt 80 Meter in den Tod
Böbinger stürzt 80 Meter in den Tod
Bis zu 35 Grad und extrem schwül: Tropen-Hitze in Bayern
Bis zu 35 Grad und extrem schwül: Tropen-Hitze in Bayern
Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern
Hitzefrei in Schule und Büro: So ist die Regelung in Bayern

Kommentare