Randale-Tour durch Murnau

Mann schlägt Polizist Handschellen ins Gesicht

Murnau - Ein 25-Jähriger hat in Murnau in der Nacht eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Als die Polizei ihn schließlich festnahm, wehrte er sich heftigst und verletzte einen Beamten. 

Ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau ist am Freitagabend durch Murnau gezogen und hat randaliert. Erst zerkratzte er am Burggraben ein Fahrzeug der Ökumenischen Sozialstation. Dann zerstach er am Volksfestplatz einen Reifen eines BMW. Auch ein Laster einer Firma aus Eschenlohe fiel dem 25-Jährigen zum Opfer - er wurde mit schwarzer Farbe beschmiert. Die setzte der betrunkene Mann auch am Getränkemarkt in der Weilheimer Strasse ein. Und schließlich machte er sich mit der schwarzen Farbe an der Polizeiinspektion in Murnau zu schaffen. An eine Außenwand schmierte er einen beleidigenden Schriftzug.

Anwohnerinnen hatten den 25-Jährigen bereits bei seinen Randalen an der Ökumenischen Sozialstation beobachtet und die Polizei verständigt. Die Beamten schnappten den Mann aber erst gegen Mitternacht in Hofheim. Zu diesem Zeitpunkt hatte er ein Messer, eine Spraydose mit schwarzem Lack und einen Leitpfosten bei sich. Die Polizisten nahmen den Mann fest, obwohl dieser heftigsten Widerstand leistete.

Auf der Wache musste der 25-Jährige dann noch einmal genauer durchsucht werden. Dafür nahmen die Beamten ihm kurz die Handschellen ab. Diese Gelegenheit nutzte der Mann, um einem der Beamten mit den Handschellen ins Gesicht zu schlagen. Der Polizist trug eine Risswunde der Mundschleimhaut und eine Prellung im Gesicht davon, konnte aber seinen Dienst nach einem kurzen Besuch im Krankenhaus weiterführen.

Der 25-Jährige muss sich nun wegen den Sachbeschädigungen und dem Diebstahl des Leitpfostens sowie wegen Vergehen des Widerstandes und der Körperverletzung verantworten.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Erstes Wanderherbst-Wochenende - und BOB-Fahrer stranden im Chaos
Erstes Wanderherbst-Wochenende - und BOB-Fahrer stranden im Chaos
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion