Spritztour statt Taxi

Betrunkener rast über Campingplatz

Murnau - Zwei Männer hatten auf dem Campingplatz der Halbinsel Burg am Staffelsee zu tief ins Glas geschaut und fingen zu pöbeln an. Einer der beiden setzte sich sogar noch ans Steuer.

Am Freitagabend endete eine Zechtour auf dem Campingplatz der Halbinsel Burg am Staffelsee mit einem Polizeieinsatz. Ein 45-jähriger Mann aus Deutenhausen und sein sechs Jahre älterer Spezl aus Murnau hatten deutlich zu tief ins Glas geschaut und begannen zu pöbeln.

Obwohl vom Campingplatz-Personal ein Taxi bestellt worden war, setzte sich der 45-Jährige hinter das Steuer seines Fiat Pandas und raste über das Gelände des Campingplatzes.

Daraufhin alarmierten das Personal des Campingplatzes die Polizei. Die Beamten machen einen Alkoholtest, der einen Wert um die zwei Promille ergab. Der Führerschein des 45-Jährigen wurde einbehalten. Ihm droht eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und eine Geldstrafe.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare