1. tz
  2. Bayern

Unbekannter platziert Glasscherben an Kindergarten-Spielplatz - Tatmotiv unklar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Veronika Mahnkopf

Kommentare

Wer tut so was? Mitten im Spiel hat ein Kind am Donnerstag im Garten seiner Kita Glasscherben im Boden entdeckt. Sie sind offenbar ganz bewusst dort platziert worden.

Murnau - Wie die Polizei mitteilt, fand ein Kind im Garten des Kindergartens am Dr.-August-Einsele-Ring beim Spielen Glasscherben. Ganz offensichtlich hat jemand mit voller Absicht die Scherben in dem Garten platziert. Laut Polizei steckten sie ca. drei Zentimeter in der Erde und waren mit Laub bedeckt. Die Scherben sind ca. sechs Zentimeter lang und spitz zulaufend.

Der Platz, an dem das Kindergartenkind die Scherben entdeckt hat, wird von den Kindern der Einrichtung gern als Versteck und Rückzugsort genutzt. Durch einen Freisitz im Geäst ist er als Spiel-Ort auch eindeutig zu erkennen. Die Kinder waren hoch gefährdet.

Auf Nachfrage erklärt die Polizei, dass vor Ort Spuren gesichert wurden, Genaueres könne man aus ermittlungstaktischen Gründen aber nicht sagen. Der Kindergarten liegt laut Polizei weder mit Nachbarn noch anderen im Clinch. Die Mitarbeiter der Einrichtung werden Maßnahmen ergreifen, um die Kinder in Zukunft bestmöglich zu schützen, so die Polizei. 

Lesen Sie auch: Abschied vom Betreuungsgeld - das ändert sich jetzt für Familien

sta

Auch interessant

Kommentare