Bei Ansbach

Mutmaßlicher Hundeschmuggler auf der A3 erwischt

+
Die Polizei hat einen mutmaßlichen Hundeschmuggler gefasst. Die fünf weißen Hundebabys werden nun im Tierheim aufgepäppelt.

Ansbach - Welpen hatten kein Futter und kein Wasser: Einen illegalen Tiertransport haben Polizisten auf der Autobahn 3 bei Herzogenaurach (Landkreis Erlangen-Höchstadt) gestoppt.

In einer Transportbox in einem Kleintransporter mit rumänischer Zulassung waren fünf Welpen ohne Futter und Wasser eingepfercht, wie die Verkehrspolizei Erlangen am Montag mitteilte. Die Beamten beschlagnahmten die Tiere nach der Kontrolle in der Nacht auf Samstag an einer Raststätte und brachten sie ins Tierheim Nürnberg. Wie der dortige Tierschutzverein mitteilte, hatten die zwischen vier und acht Wochen alten Tiere auch keine gültige Impfung. Der Fahrer musste 3000 Euro Strafe für das drohende Strafverfahren hinterlegen. Er hatte den Transporter außerdem illegal als Reisebus eingesetzt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Das sind die drei größten Fehler am Berg, sagen Alpenverein und Retter
Das sind die drei größten Fehler am Berg, sagen Alpenverein und Retter
Wutbrief über Gaffer: „Unmenschlich und unfassbar“
Wutbrief über Gaffer: „Unmenschlich und unfassbar“
Knalle am Himmel: Deutsche Kampfjets nehmen Flugzeuge ins Visier
Knalle am Himmel: Deutsche Kampfjets nehmen Flugzeuge ins Visier

Kommentare