1. tz
  2. Bayern

Mutmaßlicher Kindermörder: Scheidung aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Peißenberg - Das Oberlandesgericht München hat aus formalen Gründen die Blitzscheidung der Peißenbergerin Ursula S. von dem mutmaßlichen Kindermörder Thomas S. aufgehoben.

S. soll im März seine Nichten Sharon und Chiara in Krailling getötet haben. Ein Prozess soll ab dem 17. Januar stattfinden.

Kindermord in Krailling: Tiefe Trauer am Tatort

Das Familiengericht Weilheim hatte im Juli auf Antrag der

Lesen Sie auch:

Kindermord in Krailling: Kein sexueller Hintergrund

Schreckensfund: Chiara (8) und Sharon (11) ermordet

Frau die Ehe geschieden. Allerdings versäumte es das Gericht, den sogenannten Versorgungsausgleich, also die Berechnung der Rentenansprüche, mit zu verhandeln. Daher sei das Scheidungsverfahren vom Oberlandesgericht, das der Anwalt von Thomas S. eingeschaltet hatte, jetzt an das Familiengericht zurückverwiesen worden, erklärte der Weilheimer Rechtsanwalt Manfred Wölke in einer Presseerklärung.

Wölke ist der Anwalt der Ehefrau. Er betonte gleichzeitig, dass der Scheidungsanspruch vom Oberlandesgericht „in vollem Umfang“ bestätigt worden sei – und das, obwohl Thomas S. noch nicht rechtskräftig verurteilt ist. Das Familiengericht warte jetzt nur auf die Rentenauskunft von Thomas S., danach werde „wie früher“ entschieden.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion