Mysteriöser Bergunfall: Vermisste Münchnerin (15) schwer verletzt gefunden

Melanie S.

Kreuth - Ein mysteriöser Bergunfall beschäftigt die Polizei in Bad Wiessee: Wanderer haben ein schwer verletztes Mädchen (15) unterhalb des Schildensteingipfels gefunden. Das Mädchen war bereits als vermisst gemeldet worden.

Am Mittwoch gegen 12 Uhr haben die Wanderer unterhalb des Schildensteingipfels, Gemeinde Kreuth, am Wegrand ein schwer verletztes 15-jähriges Mädchen aufgefunden. Sie blutete und hatte deutliche Prell- und Schürfwunden. Eine Hilfe lehnte sie jedoch ab. Die Ersthelfer ließen sich jedoch nicht beirren und halfen ihr bis zum Sattel abzusteigen. Dort alarmierten sie über Handy die Rettungsleitstelle.

Die Besatzung des alarmierten österreichischen Rettungshubschraubers Heli 3 barg gegen 14 Uhr, zusammen mit einem Angehörigen der Bergwacht Rottach-Egern, das schwer verletzte Mädchen. Es wurde mit Verdacht auf Schädelhirntrauma, Beckenbruch und starken Prellungen ins Unfallkrankenhaus Murnau geflogen.

Vom hinzugezogenen Alpinbeamten der Polizei Bad Wiessee wurde ermittelt, dass die 15-jährige Schülerin seit den Morgenstunden des 27. Juli aus der elterlichen Wohnung in München abgängig war und als vermisst gemeldet war. In München liefen bereits umfangreiche Suchaktionen nach dem Mädchen.

Es konnte auch ermittelt werden, dass das Mädchen - vermutlich alleine - am Dienstag gegen 14 Uhr mit dem Bus in Wildbad Kreuth angekommen war. Von dort dürfte sie einen der beiden möglichen Wandersteige(Klettersteig Wolfsschlucht oder Wanderweg Gaißalm - Königsalm) zum Schildenstein gewählt haben. Es ist der Polizei aber weiterhin ein Rätsel, wo das Mädchen die Nacht und den Morgen bis zum Unfallzeitpunkt verbracht hatte und wo sie eventuell abgestürzt ist und sich diese schweren Verletzungen zugezogen hat.

Sie selbst kann dazu nicht befragt werden, da sie noch für längere Zeit im künstlichen Koma gehalten wird. Die Polizei Bad Wiessee bittet deshalb um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, da an beiden Tagen viele Wanderer im Bereich des Schildensteins unterwegs waren. Tel: 08022-98780. Das Mädchen ist mit 1,73 Meter auffallend groß, schlank und hat dunkelblonde lange Haare. Die Münchnerin trug eine helle Stoffhose, weißen Sommeranorak, Bergschuhe und hatte einen kleinen blau-roten Rucksack.

mm

Auch interessant

Kommentare