Neue Dimension der Gewalt

Nach Attacke auf U-Bahn-Fahrerin: Clubfan gefasst

Fürth - Er hatte mit einem Feuerlöscher auf eine entgegenkommende U-Bahn geworfen  kurz vor dem Frankenderby. Nun wurde der Club-Fan gefasst.

Dem 23 Jahre alten „Club“-Fan wird versuchter Mord vorgeworfen. Er soll am Montagabend auf dem Weg zur Zweitliga-Partie bei der SpVgg Greuther Fürth einen Feuerlöscher aus einer fahrenden U-Bahn geworfen haben - und zwar bewusst auf einen entgegenkommenden Zug. Der Feuerlöscher durchschlug dessen Frontscheibe, die 22 Jahre alte Fahrerin erlitt zahlreiche Schnittwunden.

Das Verkehrsunternehmen VAG zeigte sich daraufhin schockiert von dieser „neuen Dimension der Gewalt“. Die Täter hätten erhebliche kriminelle Energie gehabt. So sei zunächst die Videoüberwachung im Wagen abgeklebt worden, bevor die Randalierer eine Scheibe des Sonderzuges einschlugen. Die Spurenauswertung sowie weitere Ermittlungen führten die Kripo schließlich zu dem 23-Jährigen. Der Anhänger des 1. FC Nürnberg sitzt nun wegen des Feuerlöscher-Wurfes in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt

Kommentare