Kempten

Drogenskandal: Polizistin vom Dienst suspendiert

Kempten - Der Kokain-Skandal um den Chef der Kemptener Rauschgiftfahndung zieht weitere Kreise. Eine Polizistin wurde vom Dienst suspendiert.

Am Dienstag durchsuchten Beamte des Bayerischen Landeskriminalamtes die Wohnung und dienstlichen Räume einer Polizeibeamtin aus Kempten. Wie die zuständige Staatsanwaltschaft München I mitteilte, steht die 43-Jährige im Verdacht, im Zusammenhang mit dem Drogenbesitz ihres Kollegen zu stehen. Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West hat die Beamtin vorläufig vom Dienst suspendiert.

Seit Mitte Februar sitzt Kemptens oberster Drogenfahnder in Untersuchungshaft. Nach einem Angriff auf seine Ehefrau war der 52-Jährige festgenommen worden. Bei der Durchsuchung seines Büros waren 1,6 Kilo Kokain gefunden worden. Wie der Beamte in dessen Besitz kam, ist weiterhin unklar. Die Staatsanwaltschaft macht aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben zum Verfahren.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Tod auf der Theaterbühne: "Es war grausig"
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern

Kommentare