1. tz
  2. Bayern

Die Antwort auf "Augsburger Schlampen"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das Titelbild der Facebook-Seite "Augsburgs Lampen". © Screenshot

Augsburg - User haben nach der Mobbing-Seite "Augsburger Schlampen" auf Facebook reagiert. In dem sozialen Netzwerk haben sie die Gegenoffensive gestartet. Aber warum posten sie Lichtquellen?

Nacktbilder von minderjährigen Mädchen sind am Sonntag auf der Facebook-Seite "Augsburger Schlampen" erschienen. Der Internet-Riese löschte die Page zwar schnell, der Aufschrei war dennoch groß. Eines der betroffenen Mädchen erstattete Anzeige.

Über 1500 mal "Gefällt mir"

Jetzt haben sich drei Augsburger nach eigener Aussage zu einer Gegenoffensive entschlossen. Das berichtet die Augsburger Allgemeine. Statt Nacktbildern von Minderjährigen suchen sie nach den schönsten Lichtquellen der Fuggerstadt. "Schickt uns alle Lampen in Augsburg zu, wir posten Sie für euch :) Ihr könnt dann unter diesen Bilden eure Meinungen vertreten und entscheiden welche Lampen alles schön sind :)", heißt es in der Kurzbeschreibung. Den Usern gefällt der Protest, über 1500 "Gefällt mir"-Angaben hat die Seite schon.

Die Idee dazu sei den Gründern spontan und aus Protest gekommen, heißt es im Artikel weiter. Sie seien schockiert über den Umgang mit den intimen Fotos anderer Menschen gewesen. Dagegen sind sie aktiv geworden. Auf ihrer Seite finden sich Straßenlampen, Discokugeln und die skurrilsten Leuchter wieder.

Die lustigsten Gruppen auf Facebook

Die Polizei ermittelt laut Bericht weiter gegen die Betreiber der Seite "Augsburger Schlampen". Den Tätern drohen Geld- und sogar Freiheitsstrafen.

Alexander Kaindl

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion