Fast zwei Promille

Nach Faschingsfeier: Frau baut betrunken Unfall

+
Glück im Unglück hatte eine junge Frau auf der A8: Ihr BMW überschlug sich, aber sie kam ohne schwerere Verletzungen davon.

Bergen - Eine 25 Jahre alte Frau hat auf dem Heimweg von einer Faschingsparty kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd einen Unfall auf der A8 gebaut. Sie hatte ordentlich Alkohol getrunken.

Sie war am frühen Samstagmorgen gegen 6 Uhr unterwegs nach Hause von einer Faschingsfeier in Kufstein: Dabei fuhr eine 25 Jahre alte Frau aus Österreich mit ihrem BMW auf der A8 in Richtung Salzburg.

Kurz vor der Rastanlage Hochfelln-Süd (Chiemgau) prallte die Verkäuferin mit ihrem Auto "alleinbeteiligt" gegen einen Anpralldämpfer an der Einfahrt zu einer Tankstelle, wie die Polizei mitteilt. Der BMW überschlug sich und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen.

BMW überschlägt sich - Bilder

BMW überschlägt sich - Bilder

Einen Grund für den Unfall konnten die herbeigerufenen Beamten schnell ermitteln: Laut Polizei hatte die Frau einiges an Alkohol intus. Eine Atemalkoholtest ergab nahezu zwei Promille.

Die junge Mutter muss einen Schutzengel im Gepäck gehabt haben, schreibt die Polizei. Denn: Trotz des Überschlags erlitt sie keine schwereren Verletzungen.

Trotzdem wurde die Frau mit einem Rettungswagen ins Klinikum Traunstein gebracht. Ihr BMW musste abgeschleppt werden. Entstandener Schaden am Auto und am Anpralldämpfer: 30.000 Euro.

Die 25-Jährige erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Alkoholgenusses. Außerdem wird sie ihren Führerschein wohl für einige Zeit los sein.

wei

Auch interessant

Meistgelesen

12-Jähriger klaut Auto von Vater und macht eine Spritztour
12-Jähriger klaut Auto von Vater und macht eine Spritztour
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion