600 Jahre altes Gotteshaus

Nach Feuer in Kirche: Es war keine Brandstiftung

+

Nürnberg - Etwa einen Monat nach dem verheerenden Feuer in der St.-Martha-Kirche in der Nürnberger Altstadt schließt die Polizei Brandstiftung - die Ursache liegt an einem Gerät.

Vermutlich habe ein technischer Defekt an einem Gerät das Feuer ausgelöst, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Er bestätigte damit einen Bericht der „Nürnberger Nachrichten“. „Es war definitiv keine Brandstiftung, nichts Vorsätzliches.“ Es stünden noch Gutachten zu dem Gerät aus, doch „was es genau war, wird man vermutlich nicht mehr rausfinden können“, sagte der Sprecher. Das Gerät sei so stark zerstört, dass es „überraschend wäre, wenn man überhaupt noch Anhaltspunkt findet, was die Ursache war“.

Die mehr als 600 Jahre alte Meistersingerkirche in der Nähe des Bahnhofs war von einem nächtlichen Feuer am 5. Juni stark beschädigt worden. Das Dach brannte komplett aus. Da die Kirche saniert werden sollte, waren sämtliche Kunstgegenstände - vor allem die wertvollen gotischen Fenster - ausgebaut.

Fotos vom Großbrand in der Kirche

Bilder: 600 Jahre alte Kirche bei Brand beschädigt

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare