Nach dem Kreidl-Party-Skandal

So feiern Bayerns Landräte ihre Geburtstage

1 von 10
Die von der Sparkasse gesponserte Geburtstagparty von Josef Kreidl (r.) sorgt für viel Ärger. Doch wie halten es eigentlich die anderen - aktuellen und ehemaligen - Landräte?
2 von 10
Jakob Kreidl (CSU), Landrat Miesbach: Er feierteim Augsut 2012 seinen 60. Geburtstag im Bauernhofmuseum. 450 Gäste kamen, zu essen gab es  Schweinsbraten und geräucherte Fische. Kosten: 118.000 Euro (Sparkasse und Landkreis zahlten, 8.000 Euro übernahm Kreidl)
3 von 10
Josef Niedermaier (FW), Landrat Bad Tölz: Anlässlich seines 50. Geburtstages im Oktober 2013 gab es ein Benefizkonzert in Bad Tölz. Für die 300 Gäste gab es Häppchen zu essen. Zu den Kosten will der Landrat keine Angaben machen, er habe jedoch alles selbst gezahlt.
4 von 10
Walter Eichner (CSU), Landrat Landsberg: Im Mai 2010 beging Eichner seinen 60. Geburtstag im Landratsamt. 300 Gäste bekamen Brötchen und bedienten sich am kalten Buffet. Die Kosten von 1.634 Euro zahlte der Landkreis.
5 von 10
Georg Huber (CSU), Landrat Mühldorf am Inn: Mit zwei Stehempfängen im Amt und im Berufsschulzentrum feierte der Landrat 2010 seinen 60. Geburtstag mit 200 bzw. 300 Gästen. Häppchen wurden gereicht, die Kosten von insgesamt 919 Euro übernahm der Landkreis.
6 von 10
Christian Bernreiter (CSU), Landrat Deggendorf: Bernreiter feiert am 7. April 2014 seinen 50. Geburtstag mit geplanten 250 Gästen in der Aula der Schule. Es soll ein kleines Buffet geben, Sekt darf nicht fehlen. Die Kosten von 3.000 Euro wird der Landkreis übernehmen.
7 von 10
Harald Kühn (CSU), Ex-Landrat Garmisch-Partenkirchen: Kühn war von 2002 – 2013 Landrat (wurde unter anderem 40 Jahre alt). Dennoch gab er nie irgendwelche Geburtstagsempfänge. Kosten daher: 0 Euro.
8 von 10
Hermann Steinmaßl (CSU), Landrat Traunstein: Im Mai 2013 feierte der Landrat im Strandkurhaus Waging seinen 65. Geburtstag. 229 Gäste kamen und wurden mit warmen Speisen versorgt. Kosten: 12.135,04 Euro (800 Euro privat, 3.000 Euro Sparkasse, Rest Landkreis).

München - Die pompöse Geburtstagsfeier von Landrat Jakob Kreidl ist noch immer Gesprächsthema Nummer eins in und um Miesbach. Doch handelt es sich um typisch bayerische Spezlwirtschaft? Wir haben andere Landrat-Feiern überprüft.

Die pompöse Geburtstagsfeier von Landrat Jakob Kreidl ist noch immer Gesprächsthema Nummer eins in und um Miesbach. Viele fordern, dass der CSUler von seiner erneuten Kandidatur zurücktreten sollte, manche gar, dass er einen Teil der Feierkosten (gut 118 000 Euro) nachträglich zurückzahlen müsse. Nur die CSU-Führung hüllt sich noch immer in Schweigen. Als am Mittwochabend Ministerin Ilse Aigner bei einer Wahlkampfveranstaltung direkt in Miesbach eine Rede hielt, verlor sie kein Wort über den Fall Kreidl. Erst auf Anfrage eines Pressevertreters äußerte sie sich kurz: Die Affäre sei natürlich im Wahlkampf „eine Schwierigkeit“. Und dann fügte sie an: „Deswegen werden wir dies jetzt durchstehen.“

Durchstehen – das ist die Devise. Auch Jakob Kreidl selbst äußert sich weiterhin nicht zu der großen Sause zu seinem 60. Geburtstag. Zur Erinnerung: Mit 77 000 Euro hatte die Sparkasse sein Fest in Wasmeiers Bauernmuseum gesponsert, das Landratsamt zahlte zusätzlich nochmal 33 000 Euro. Der Ärger ist bei manchen Bürgern so groß, dass sich einige bei der Staatsanwaltschaft München II meldeten. Diese prüft nun, ob möglicherweise Straftaten vorliegen.

Typisch bayerische Spezlwirtschaft?

Ja, die Stimmung in Miesbach ist wahrlich geladen. Einige Lokalpolitiker äußerten schon, dass der Sause-Skandal dem Ort immens schade, einen riesigen Image-Verlust bedeute. Tatsache ist: Über den Fall wurde mittlerweile deutschlandweit berichtet. Und: Im hohen Norden sprechen einige Medien schon von der „typisch bayerischen Spezlwirtschaft“.

Typisch bayerisch? Ist das wirklich so? Die tz fragte bei einigen aktuellen und ehemaligen, nach dem Zufallsprinzip ausgewählten Landräten in Ober- und Niederbayern nach, was denn ihre letzte runde Geburtstagsfeier so gekostet hat und wo sie stattfand. Die Ergebnisse sind auf jeden Fall hochinteressant - klicken Sie sich oben durch die Fotostrecke!

age/aw

Auch interessant

Meistgesehen

Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Feuerwehren aus drei Landkreisen retten Bauernhof-Tiere in letzter Minute
Feuerwehren aus drei Landkreisen retten Bauernhof-Tiere in letzter Minute
Absolutes Chaos: Baum stoppt Züge, Fahrgäste gestrandet
Absolutes Chaos: Baum stoppt Züge, Fahrgäste gestrandet
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet
Tragisch: 20-Jährige auf A93 bei Absicherung von Unfallstelle getötet

Kommentare