1. tz
  2. Bayern

Nach schwerem Unfall: Polizist im Krankenhaus gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ein 39-jähriger Polizeibeamter, der bei einer Kontrolle am Donnerstagabend in Garmisch-Partenkirchen überfahren worden war, hat seine schweren Verletzungen nicht überlebt. © Thomas Sehr

Garmisch-Partenkirchen - Ein 39-jähriger Polizeibeamter, der bei einer Kontrolle am Donnerstagabend in Garmisch-Partenkirchen überfahren worden war, hat seine schweren Verletzungen nicht überlebt.

Der Beamte aus Miesbach ist am Sonntagvormittag im Krankenhaus gestorben. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern am Sonntagmittag mit. Bei dem Unfall in Garmisch-Partenkirchen (hier finden Sie den Link) hatten drei Politzisten am Donnerstagabend einen voll besetzten Kleinbus kontrollieren wollen. Dabei standen zwei Beamte auf der Fahrbahn. Obwohl sie Warnwesten trugen, wurden sie von einer 25 Jahre alten Autofahrerin übersehen und erfasst. Der 39-jähriger Polizist, der später starb, wurde gegen das Polizeiauto geschleudert. Sein ein Jahr jüngerer Kollege sei “regelrecht durch die Luft katapultiert“ worden, hieß es im Polizeibericht. Beide wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Eine Polizistin, die im Dienstfahrzeug geblieben war, wurde leicht verletzt. Die 25-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.

lby

Auch interessant

Kommentare