Polizei ermittelt die Hintergründe

Nach Streit: Skitourengeher durch Pistenraupe verletzt

+

Garmisch-Partenkirchen - Nach einem Streit mit dem Fahrer ist ein 44-jähriger Ski-Tourengeher aus Garmisch-Partenkirchen am Donnerstagabend von einer Pistenraupe verletzt worden. Die Polizei versucht nun, herauszufinden, was genau passiert ist.

Wie die Polizei berichtet, passierte der "Vorfall" am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr im Skigebiet Garmisch-Classic: Nach Angaben des Geschädigten und Zeugen war eine aus drei Personen bestehende Skitouren-Gruppe von Parkplatz Hausberg über die Tonihüttenabfahrt zur Olympia-Skiabfahrt unterwegs. Laut dieser Schilderungen kam am Verteiler zwischen dem alten Olympia-Starthaus und der Trögelhütte von hinten eine Pistenraupe, die sehr nahe an die Tourengeher heranfuhr.

Zwischen dem Pistenraupenfahrer, einem 57-jährigen Garmisch-Partenkirchner, und dem Geschädigten kam es, zu einem heftigen Streitgespräch - vermutlich wegen der gewählten Aufstiegsspur der Tourengeher. 

Als die Pistenraupe weiterfuhr, wurde der Geschädigte vom hinteren Ausleger der Pistenraupe am rechten Knie leicht verletzt. "Inwieweit diese Verletzung vom Pistenraupenfahrer absichtlich herbeigeführt wurde, so wie der Geschädigte und die Zeugen vermuten, müssen die weiteren Ermittlungen der Polizei ergeben", heißt es dazu im Polizeibericht. 

Bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen wurde jedenfalls Strafanzeige gegen den Fahrer der Pistenraupe wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare