Von der Straße abgekommen

Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Nach dem Unfall mit einer Pferdekutsche in Unterfranken ist nun auch der 79-Jährige Ehemann der Verstorbenen seinen Verletzungen erlegen.

Bergrheinfeld - Nach dem Unfall mit einer Pferdekutsche in Unterfranken ist nun auch der 79-jährige Ehemann der Verstorbenen seinen Verletzungen erlegen. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Kutsche des Paars war am 25. September in Bergrheinfeld (Landkreis Schweinfurt) von der Straße abgekommen und umgekippt. Zuvor hatte das Gespann einen entgegenkommenden Traktor passiert, dabei schreckte das Pferd plötzlich auf und lief in eine Hecke. Der Ehemann war laut Polizei nach einer Operation am Sonntag nicht mehr aufgewacht, die 77-Jährige war bereits kurz nach dem Unfall gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner gerät auf Gegenfahrbahn: Vier Schwerverletzte
Münchner gerät auf Gegenfahrbahn: Vier Schwerverletzte
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Warum diese kleinen Löwen-Fans die Herzen aller Bayern erobern wollen
Warum diese kleinen Löwen-Fans die Herzen aller Bayern erobern wollen
Hotel war mehr als 84 Jahre in Familienbesitz – jetzt hat es ein Scheich gekauft
Hotel war mehr als 84 Jahre in Familienbesitz – jetzt hat es ein Scheich gekauft

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion