Letzte Ehre für Gymnasiallehrerin

Nach Unfall in Neuseeland: Abschied von Christine

+
Freunde und Familie nahmen Abschied von Christine L.

Miesbach - Wochenlang hatten sie gebangt und gehofft, doch es war umsonst: Christine L., Gymnasiallehrerin aus Miesbach, war im März bei einem Bergunfall in Neuseeland ums Leben gekommen.

Jetzt wurde die 38-Jährige von ihrer Familie und Freunden in ihrer Heimat zu Grabe getragen. In einem würdigen Trauergottesdienst nahmen sie von der beliebten Lehrerin Abschied.

Christine L. war im Rahmen eines Sabbatjahres nach Neuseeland geflogen. Dort reiste sie umher und war am 30. März in einem Wandergebiet auf der Südinsel das letzte Mal gesehen worden. Erst Ende April gab es Gewissheit: Ihre Leiche wurde im felsigen Gebirge gefunden.

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare