Mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen 

Nachbarn retten Rollstuhlfahrer aus brennender Wohnung

1 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
2 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
3 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
4 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
5 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
6 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
7 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.
8 von 10
In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnten dank des vereinten Einsatzes einer Nachbarin und seines Sohnes im letzten Moment gerettet werden.

In der Wohnung eines 93-jährigen Rollstuhlfahrers in Altenmarkt (Landkreis Traunstein) brach am Mittwochmorgen Feuer aus. Der Senior konnte dank des Einsatzes von Nachbarn im letzten Moment gerettet werden.

Altenmarkt - Es war am Mittwoch in der Früh gegen 7 Uhr als der 93-Jährige  den Brand in seinem Wohnzimmer bemerkte. der Rollstuhlfahrer betätigte den Notrufknopf und konnte dann dank einer funktionierenden Notfall-Alarm-Kette rechtzeitig gerettet werden. Wie die Polizei berichtet, alarmierte das Rote Kreuz, bei dem der Notruf eingegangen war, eine Nachbarin, deren Telefonnummer für diesen Fall hinterlegt ist.

Als die Frau aus dem Fenster sah, bemerkte sie bereits starken Rauch aus der Wohnung des Opfers und alarmierte sofort die Feuerwehr. Währenddessen eilte ihr 49-jähriger Sohn, mit einem für Notfälle hinterlegten Schlüssel, dem 93-Jährigen zu Hilfe. Zusammen mit einer zufällig anwesenden Zeitungsausträgerin gelang es ihm, den bereits stark hustenden Rollstuhlfahrer aus dem Haus zu tragen. Dort wurde er umgehend vom eintreffenden Rettungsdienst erstversorgt. Der 93-Jährige musste mit einer schweren Rauchgasvergiftung von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Altenmarkt und Umgebung begannen sofort mit mit den Löscharbeiten und brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro, so die Polizei.

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehen

Tiefstehende Sonne als Unfallursache? Radler wird von Auto erfasst und stirbt
Tiefstehende Sonne als Unfallursache? Radler wird von Auto erfasst und stirbt
19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
19-Jährige parkt BMW in Fluss - die Bilder
BMW-Cabrio völlig zerstört: Liebhaber-Fahrzeug überschlägt sich auf Autobahn
BMW-Cabrio völlig zerstört: Liebhaber-Fahrzeug überschlägt sich auf Autobahn
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.