32-Jährige vermutlich erwürgt

Nadine: Zwei Tage vor der Hochzeit ermordet

+
Nadine K. wurde ermordet.

Gerhardshofen - Sie wollte am vergangenen Wochenende den schönsten Tag ihres Lebens feiern – ihre Hochzeit. Doch davor verschwand die 32-jährige Nadine K. aus Emskirchen am 6. Juni einfach spurlos. Jetzt wurde ihre Leiche entdeckt.

Fünf Tage lang suchte ein Trupp nach der jungen Frau, dann stießen sie im Fluss Aisch bei Gerhardshofen (Kreis Neustadt an der Aisch) auf eine Frauenleiche. Es ist Nadine K., sie wurde ermordet.

Die Mutter eines vierjährigen Sohnes wollte am vergangenen Samstag ihren Lebensgefährten, einen Wirt aus Emskirchen, endlich heiraten. Es sollte ein großes Fest geben bei strahlenden Sonnenschein. Doch am Donnerstag ist Nadine K. plötzlich verschwunden. Ihr Lebensgefährte macht sich Sorgen, sucht sofort nach ihr. Dann ruft er die Polizei. Die Beamten durchforsten Emskirchen und benachbarte Orte. Freitagvormittag wird Nadines Auto im zwölf Kilometer entfernten Gerhardshofen entdeckt. Ihr dunkelgrauer Renault Espace steht in der Wassergasse. Laut einem Zeugen stand es bereits am Donnerstag um 6 Uhr morgens dort. Warum – diese Frage muss die Polizei jetzt klären. „Wir wissen nicht, wie das Auto mitten in der Nacht dorthin kam“, sagte ein Sprecher der tz.

Tagelang geht die Polizei nach der verschwundenen Frau weiter. Als ein Trupp am Dienstag erneut in der Nähe des Autofundes, in Gerhardshofen an der Aisch, entlang geht, entdecken sie eine Frauenleiche im Fluss. Die Tote ist voller Schlamm, eine Identifizierung kaum möglich. Nach einer Obduktion steht fest: Es handelt sich um Nadine K., der Körper weist Verletzungen auf, nach tz-Informationen auch Würgemale. Vom Täter fehlt jede Spur.

Die Trauer in Emskirchen ist groß. Keiner kann glauben, warum die junge Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Und die Angst geht um: Wer ist der Mörder von Nadine ? Die Ansbacher Kriminalpolizei ermittelt jetzt mit Hochdruck und hat bereits eine 20 Mann starke Sonderkommission Wassergasse eingerichtet. Diese sucht nach Zeugen, die die Mutter, die heiraten wollte, noch lebend gesehen haben.

aw

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion