Polizei sperrt Autobahn

Hier läuft eine Rinderherde 1,5 Kilometer über die A96

+
Ausflug auf die Autobahn: Bei Windach sind 16 Rinder auf die A 96 gelaufen.

Windach - In der Nacht auf Sonntag bricht eine Rinderherde von ihrer Weide aus - und läuft eineinhalb Kilometer über die A 96. Die Polizei musste die Autobahn sperren.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 3.30 Uhr wurden die Rettungskräfte darüber informiert, dass 16 Rinder von einer Weide in Autobahnnähe ausgebrochen waren. Eine Herde, bestehend aus 13 Rindern, bog an der Anschlussstelle Windach auf die A 96 in Fahrtrichtung München ein. Die Tiere wurden nach circa eineinhalb Kilometern durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei gestoppt. 

Hierzu musste die Autobahn zeitweise in beide Richtungen komplett gesperrt werden. Letztlich nahmen die Tiere, diesmal getrieben von den Ordnungs- und Einsatzkräften und ihrem Besitzer, den Weg zurück über die Autobahn in den heimischen Stall. Drei Rinder waren anfangs verschwunden, wurden aber dann ebenfalls wieder wohlbehalten aufgefunden und eingefangen. 

Zum Glück fuhren Verkehrsteilnehmer, die gemeinsam mit den Rindern auf der A 96 unterwegs waren, umsichtig, so dass es zu keinem Unfall kam. Niemand kam zu Schaden. Gegen 05.00 Uhr wurden beide Fahrtrichtungen für den Verkehr wieder freigegeben. 

mm/tz

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Hoch „Brigitta“ bringt klirrende Kälte nach Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern

Kommentare