1. tz
  2. Bayern

Schrecklicher Unfall in Oberbayern: Motor wird in Auto gedrückt – Fahrer stirbt

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei, Streifenwagen, steht mit Blaulicht und dem Schriftzug
In Oberbayern hat sich ein tödlicher Unfall ereignet. (Sybolbidl) © IMAGO / Fotostand

Ein Mann kam mit seinem Auto von der Staatsstraße 2043 ab, er prallte frontal gegen einen Baum. Der Fahrer überlebte den Unfall nicht.

Neuburg an der Donau – Ein 60-Jähriger ist in Oberbayern mit seinem Auto tödlich verunglückt. Das teilte die Polizei am Mittwochvormittag (29. Juni) mit.

Staatsstraße 2043 in Oberbayern: Mann verunglückt – Motor wird in Fahrzeug gedrückt

Der Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen war auf der Staatstraße 2043 von Karlshuld kommend in nördlicher Fahrtrichtung unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Pkw dann nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw stark deformiert, so stark, dass sogar der Motor in den Innenraum des Autos gedrückt wurde. Der 60-Jährige wurde eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Staatsstraße 2043 nach Unfall über Stunden gesperrt

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde durch die Staatsanwaltschaft Ingolstadt ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Die Staatstraße 2043 musste im Rahmen der Unfallaufnahme für rund vier Stunden komplett gesperrt werden. (kam)

Ein Bus ist in der Oberpfalz von der Straße abgekommen und zur Seite gekippt. Ein Mensch kam bei dem Unfall ums Leben. Es gab mehrere Verletzte.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion