Viele davon sind sogar legal

Diese neuen Drogen überschwemmen Bayern

+
Zöllner mit der neuen Badesalz-Droge Mephedron

München - Experten warnen vor neuartigen Drogen, die Bayern in letzter Zeit überschwemmen. Besonders gefährlich daran: Viele der Substanzen sind sogar legal übers Internet erhältlich.

„Speichelnd, völlig abgelöst von der Wirklichkeit und aufgeputscht wie Flöhe“ – so hat die Suchtbeauftragte der Bayerischen Landesärztekammer und Notärztin Heidemarie Lux kürzlich eine Gruppe Jugendliche auf einer Party aufgefunden, die dachten, „nur Stechapfeltee“ getrunken zu haben …

Lux und andere ­Drogenexperten warnten am Mittwoch im Klinikum Rechts der Isar am Rande des 12. Suchtforums vor den neuen Drogen, die Bayern überschwemmen: Dabei handelt es sich um psychoaktive Substanzen wie Amphetamine, die ständig verändert werden und deshalb meist legal übers Internet erhältlich sind.

Polizei, Gesetzgeber und Ärzte stehen demnach vor einem immer größer werdenden Problem: Hat die Drogenbeobachtungsstelle zwischen 2000 und 2005 noch rund fünf neue Designerdrogen pro Jahr entdeckt, waren es 2011 bereits 49! Im Juli 2011 wurde die Rekordzahl von 600 Online-Shops gezählt, die diese verkaufen.

Häufig seien die Grundsubstanzen ganz leicht im Garten oder Haushalt zu besorgen, berichtet Prof. Felix Tretter, Vorstand der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitzusfragen BAS. „Die Hersteller werden immer erfinderischer: Sie verwenden alles von der Blumenerde oder dem Düngemittel über die Hortensie bis hin zum Schmerzpflaster.“

Spektakuläre Drogenfunde des bayerischen Zolls

Spektakuläre Drogenfunde des bayerischen Zolls

Übers Internet besorgen sich die Küchenlabors, die häufig in Tschechien oder im asiatischen Raum sitzen, dann Chemikalien und mixen daraus hochgefährliche Drogen, die sie legal weiterverbreiten.

Crystal Meth ist dabei laut Armin Aumüller, Leiter des Münchner Rauschgiftdezernats in München ebenso weiterhin ein Problem wie die Kräutermischung, die unter dem Namen Spice als legaler Cannabis-Ersatz bekannt wurden. „Bei Crystal ist der Anstieg seit 2009 weit über zehn Prozent.“ Suchtexperte Tretter ergänzt: „In München ist besonders die Partydroge Mephodron, die als Badesalz bezeichnet wird, auf dem Vormarsch.“ Sie erzeuge schwere Psychosen und weise ein hohes Suchtpotenzial auf.

Experten reden von einem „Katz- und Maus-Spiel“. Und Notärzte wie Heidemarie Lux sind oft ratlos: „Früher konnte ich anhand der Symptome sofort sehen, was genommen wurde und den Patienten behandeln. Héute bleibt uns oft nur die Möglichkeit, ihn zu überwachen.“

Nina Bautz

Auch interessant

Meistgelesen

Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Messerattacke im ICE: Lange Haftstrafe für Angeklagten
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Kripo zerschlägt osteuropäische Einbrecherbanden
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Mann muss ins Gefängnis - sein Fernseher soll mit
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare