Im Jahr 2013

13 neue Lotto-Millionäre in Bayern

München - Glück im Spiel: Das Lotto-Spielen hat im vergangenen Jahr 13 Menschen in Bayern zu Millionären gemacht. Insgesamt wurden 540 Millionen Euro an die Spieler ausgeschüttet.

Das waren 50 Millionen mehr als 2012, wie Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) am Freitag in München mitteilte. Den höchsten Einzelgewinn erzielte mit 13,3 Millionen Euro ein Glückspilz aus Niederbayern beim Eurojackpot.

Beim klassischen „Lotto 6 aus 49“ wurde viermal die höchste Gewinnklasse (sechs Richtige plus Superzahl) getippt, 52 Mal erzielten bayerische Spielteilnehmer „sechs Richtige“. Der höchste Lotto-Einzelgewinn von knapp 11 Millionen Euro ging nach Angaben des Finanzministeriums an einen Spieler aus Oberbayern, zwischen 4,8 und 5,8 Millionen Euro gingen an drei Mitspieler in Ober- und Niederbayern. Zudem gab es drei weitere Millionengewinne.

Im Spiel 77 wurde die höchste Gewinnklasse im Jahr 2013 in Bayern dreimal erreicht: Je 3,4 Millionen Euro gab es für zwei Spielteilnehmer aus Oberfranken und Unterfranken, knapp 1,4 Millionen Euro für einen Spieler in Mittelfranken. Bei der Lotterie „Glücksspirale“ gab es zwei Treffer in Schwaben in der höchsten Gewinnklasse, die eine monatliche lebenslange Sofortrente von 7500 Euro oder einen Einmalbetrag von 2,1 Millionen Euro bedeutet.

Den höchsten Gewinn allerdings erzielte der Freistaat: „408 Millionen Euro an Lotteriesteuer und Gewinnabführung gingen von Lotto Bayern an die Staatskasse“, sagte Söder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb-mm

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare