Betrug und Untreue

Neuschwanstein-Prozess: neuer Termin

+
Der Prozess gegen zwei ehemalige Mitarbeiter von Schloss Neuschwanstein beginnt am 8. Juli.

Kaufbeuren - Der Prozess um Veruntreuung von Geldern auf Schloss Neuschwanstein soll am 8. Juli eröffnet werden. Dies teilte ein Sprecher des Amtsgerichts Kaufbeuren mit.

In dem Prozess sind ein ehemaliger Schlossverwalter und ein früherer stellvertretender Schlossverwalter wegen Betrugs und Untreue in besonders schwerem Fall angeklagt. Sie sollen annähernd 5000 Euro Einnahmen von Sonderführungen nicht vollständig an die Bayerische Schlösserverwaltung abgeführt haben. Wo das Geld blieb, ist unklar. Es geht um 228 Fälle in den Jahren 2007 bis 2010.

Ursprünglich sollte der Prozess bereits diese Woche beginnen. Da ein Verteidiger sein Mandat niedergelegt hatte, wurde er verschoben, damit sich die neue Verteidigerin in den Fall einarbeiten kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare