Opfer stammt aus dem Landkreis Freising

Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Rettungskräfte konnten den Mann nicht mehr zurück ins Leben holen.
+
Rettungskräfte konnten den Mann nicht mehr zurück ins Leben holen.

Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.

Neustadt an der Donau: Mann aus Landkreis Freising bei Unfall gestorben

Neustadt an der Donau - Ein 64-Jähriger ist beim Versuch, sein in die Donau rollendes Auto aufzuhalten, ertrunken. Der Mann war am Samstagmorgen zusammen mit seiner Lebensgefährtin an den Fluss in Neustadt an der Donau (Landkreis Kelheim) gefahren. Dort stellte er seinen Wagen auf einem ins Wasser führenden Weg ab. 

Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Auto danach ins Rollen. Um es zu stoppen, stellte sich der 64-Jährige davor. Dabei wurde er vom Wagen überrollt und unter dem Wasser eingeklemmt. 

Unglück in Neustadt an der Donau: Rettung kam zu spät

Zu Hilfe geeilte Passanten konnten den Mann nach mehreren Minuten befreien; die Wiederbelebung blieb aber ohne Erfolg. Der Mann aus dem Landkreis Freising starb noch am Unfallort.

Fotostrecke

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Corona: München hofft auf Wiesn-Ersatz - Rosenheim macht schon Nägel mit Köpfen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Neue Corona-Regeln in Bayern: Söder verspricht wegweisende Lockerung für Kulturveranstaltungen
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Porschefahrer übersieht Audi: heftiger Zusammenprall - Sportwagen stark beschädigt
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich
Wetter-Warnung für Bayern: Erst schwere Gewitter - dann wird‘s ungemütlich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion