Enormer Handlungsbedarf

Nicht genügend Berufsschulplätze für Flüchtlinge

München - Viele Flüchtlinge, die nach Bayern kommen sind minderjährig und müssten eigentlich zur Berufsschule gehen. Doch sie können nicht. Denn es fehlen tausende Schulplätze.

In Bayern fehlen Berufsschulplätze für junge Flüchtlinge. Ende September lebten fast 10 000 berufsschulpflichtige Flüchtlinge im Alter zwischen 16 und 21 in Bayern. Es gab aber nur 3300 Plätze. Das berichtete ein Vertreter des Kultusministeriums am Donnerstag im Bildungsausschuss des Landtags. Die Bemühungen der Schulen und der Staatsregierung wurden in der Ausschusssitzung auch von den Oppositionsfraktionen grundsätzlich anerkannt. Doch gerade bei den Berufsschulen gebe es enormen Handlungsbedarf, mahnte der Grünen-Politiker Thomas Gehring. „Wir haben nur für ein Drittel einen Platz.“ Es müsse mehr Geld für zusätzliche Klassen geben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück
Tödliches Überholmanöver in Rosenheim: Angeklagter erhält Führerschein zurück

Kommentare