Schlierseer (15) kann in die USA reisen

Nach nur 15 Tagen: Spenden reichen für Nicis Therapie

+
Nicolas Kutter im Kreis seiner Klasse am Tegernseer Gymnasium: Das Engagement der Jugendlichen hat sich gelohnt. Das Spendenziel ist erreicht.

Schliersee/Tegernsee - Das ist der Wahnsinn! Innerhalb der vergangenen 15 Tage sind genug Spenden zusammengekommen, damit der krebskranke Nicolas Kutter (15) seine Therapie in den USA antreten kann.

Wie auf Nicis Homepage help-nici.com zu lesen ist, hat die Familie aus Schliersee die Spendensumme von 185.000 Euro erreicht - und das innerhalb von 15 Tagen. "Mein Kampf gegen den Krebs geht in die nächste Runde, meine Mission Seattle kann beginnen", schreibt Nici.

Nicolas Kutter ist zum dritten Mal an Leukämie erkrankt. Seine letzte Hoffnung ist jetzt eine neuartige Therapieform, die im Rahmen einer Studie in Seattle (USA) angewandt wird. Nicolas Eltern müssen für die Reise und den Klinikaufenthalt selbst aufkommen. Um die Summe zusammenzubekommen, ist Anfang des Jahres eine im Landkreis beispiellose Spendenaktion gestartet. Familie und Freunde haben kräftig Spenden gesammelt, Vereine Benefizaktionen organisiert und Nicolas Mitschüler am Tegernseer Gymnasium haben ihren Klassenkameraden tatkräftig unterstützt. Laut Sekretariat des Tegernseer Gymnasiums sind allein auf dem Schul-Spendenkonto 54.000 Euro (Stand Freitag) eingegangen. Die Schüler seien gerade dabei, die in Geschäften im Tegernseer Tal aufgestellten Spenden-Schweinchen einzusammeln.

Nicolas schreibt auf seiner Homepage, dass er am 17. Februar gemeinsam mit seiner Mutter nach Seattle fliegen wird. Sein Statement dazu: "Fürs Leben gelernt: Der letzte Monat hat mir gezeigt, die Hoffnung nie aufzugeben!"

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare