Zusammenstöße mit Lkw

Zwei Motorradfahrer sterben bei Unfällen

Nördlingen/Neu-Ulm - In Schwaben haben sich zwei schwere Motorradunglücke ereignet. In beiden Fällen waren Lastwagen in die Unfälle verwickelt.

In Schwaben sind am Freitag bei Zusammenstößen mit Lastwagen zwei Motorradfahrer ums Leben gekommen. Auf einer Staatsstraße nahe Nördlingen starb ein 24-Jähriger, der mit seiner Maschine einen Sattelzug überholen wollte. Da der Laster in diesem Moment nach links in ein Industriegebiet abbiegen wollte, prallte der Biker in den Transporter. Der 24-Jährige sei noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben, berichtete die Polizei.

Auch in Neu-Ulm kam für einen 53 Jahre alten Motorradfahrer jede Hilfe zu spät. Dort wollte der Fahrer eines Sattelschleppers auf einer Bundesstraße ebenfalls nach links abbiegen und übersah das entgegenkommene Zweirad. Der 53-Jährige stieß seitlich in den Laster.

Bei Burggen im Landkreis Weilheim-Schongau starb ein Rollerfahrer nach dem Zusammenstoß mit einem Auto.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Bildungsalarm: Niveau bei Grundschülern sinkt, nur Bayern sticht hervor
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M
Ungewöhnlicher Protest: Zombie-Walk vor H&M

Kommentare