SEK vor Ort

Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz

Nürnberg: Mann verschanzt sich in Wohnung - offenbar mit Waffen - Großeinsatz
+
Ein aktuelles Foto der Egererstraße im Süden von Nürnberg.

Ein Großeinsatz der Polizei mit SEK läuft derzeit in Nürnberg. Ein Mann hat sich in einer Wohnung verschanzt. Offenbar sind dort auch Waffen gelagert.

Update, 13.01 Uhr: Die Polizei meldet, dass der Einsatz friedlich beendet werden konnte. Der 30-Jährige konnte von eine Streife außerhalb des Hauses aufgegriffen werden. Wie viel er für den ganzen Einsatz kann und ob er sich strafbar gemacht hat, muss nun erstmal geklärt werden.

Nürnberg: Mann verschanzt sich offenbar mit Waffen in Wohnung - Großeinsatz

Erstmeldung von 11.44 Uhr

Nürnberg - Die Egererstraße im Süden von Nürnberg ist großräumig abgesperrt. SEK und andere Polizeikräfte sind vor Ort. Ein junger Mann hat sich dort in einer Wohnung verschanzt. Die Polizei kann derzeit nicht ausschließen, dass er bewaffnet ist.

Dem Einsatz vorausgegangen war offenbar ein Streit zwischen den Eltern und dem jungen Mann. Die Eltern konnten das Haus unverletzt verlassen. Nun verhandeln speziell geschulte Polizeikräfte mit dem Mann. Für die Bevölkerung besteht laut Polizei keine Gefahr.

kmm/News5

Lesen Sie auch: Lkw-Fahrer bemerkt verstörende Szene und will helfen - doch dann wird geschossen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Knäckebrot-Rückruf: Vorsicht! Hersteller warnt Kunden - Verkauf auch über Online-Shop
Knäckebrot-Rückruf: Vorsicht! Hersteller warnt Kunden - Verkauf auch über Online-Shop
Söder kündigt bayerische Studie zu Corona-„Schlüsselfrage“ an - Ergebnis für viele Menschen wichtig
Söder kündigt bayerische Studie zu Corona-„Schlüsselfrage“ an - Ergebnis für viele Menschen wichtig
Corona-Ausbruch in bayerischer Firma - Söder verkündet Entscheidung zur Maskenpflicht für Bayern
Corona-Ausbruch in bayerischer Firma - Söder verkündet Entscheidung zur Maskenpflicht für Bayern
Er wollte in den Bergen wandern: Wissenschaftler (39) aus Ulm vermisst - Spur führt nach Bayern
Er wollte in den Bergen wandern: Wissenschaftler (39) aus Ulm vermisst - Spur führt nach Bayern

Kommentare