1. tz
  2. Bayern

Jury hat neues Nürnberger Christkind gewählt, aber Corona sorgt für Wermutstropfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland und einer der bekanntesten weltweit.
Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland und einer der bekanntesten weltweit. © isslerimages/Imago

Wer darf den berühmten Nürnberger Christkindlesmarkt eröffnen? Die Stadt hat ihr neues Christkind gefunden. Am Mittwoch hat eine Jury entschieden.

Update 3. November, 17.50 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen! Teresa Windschall wird den Nürnberger Christkindlesmarkt im Jahr 2021 eröffnen. Die 17-jährige Schülerin vom Wilhelm-Löhe-Gymnasium konnte sich in einem Juryentscheid gegen ihre fünf Mitbewerberinnen durchsetzen. Kleiner Wermutstropfen: Pandemiebedingt wird Windschall den Markt nicht vom Balkon der Frauenkirche aus eröffnen können. Die Stadt greift auf einen Livestream zurück.

Nürnberger Christkind 2021: Wer eröffnet den berühmten Christkindlesmarkt?

Ursprungsmeldung:

Nürnberg - Es bleibt spannend in Nürnberg*: Wer schlüpft dieses und nächstes Jahr in das traditionelle Gewand des Nürnberger Christkindes? Beworben haben sich insgesamt 29 Mädchen, erklärte eine Sprecherin der Stadt. Die Voraussetzung für eine Bewerbung: Man muss zwischen 16 und 19 Jahre alt sein, in Nürnberg wohnen, mindestens 1,60 Meter groß und schwindelfrei sein. In den letzten Wochen konnten Nürnberger und Nürnbergerinnen für ihre Favoritin abstimmen. Zwischen den sechs Mädchen mit den meisten Stimmen muss die Jury am heutigen Mittwoch (3. November) nun eine auswählen.

(Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Die jungen Frauen eröffnen traditionell vom Altan der Frauenkirche aus den berühmten Markt. Außerdem absolviert das Christkind als Symbolfigur des Marktes zahlreiche Auftritte zu repräsentativen, sozialen oder wohltätigen Zwecken. Das Christkind der vergangenen beiden Jahre, Benigna Munsi, soll die Aufgabe am Mittwoch an ihre Nachfolgerin übergeben. Da der Nürnberger Christkindlesmarkt* im letzten Jahr wegen Corona* ausfallen musste, konnte Munsi ihr Amt nur digital ausüben.

Der Nürnberger Christkindlesmarkt wird dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie dezentral an mehreren Plätzen in der Innenstadt abgehalten. Der Markt soll am 26. November vom neuen Nürnberger Christkind eröffnet werden und bis zum Heiligen Abend dauern.

Video: Auf mehreren Plätzen in der Altstadt: Nürnberger Christkindlesmarkt findet statt

Eklat um das vorherige Nürnberger Christkind: AfD hetzte gegen 17-Jährige

Munsi hatte es zu Beginn in ihrem Amt nicht leicht. Rassistische Äußerungen aus den Reihen der AfD machten damals direkt nach ihrer Wahl auf Facebook die Runde. „Es tut mir leid für die Menschen, die mit so einer Sicht durch die Welt gehen und sich nicht mit offenen Augen auf das fokussieren können, was wichtig ist, vor allem in der Weihnachtszeit“, sagte Munsi bei einer damaligen Pressekonferenz im Rathaus. Die Hetze habe sie nur noch motivierter gemacht. (tkip mit dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare