1. tz
  2. Bayern

Nach zwei Absagen in Folge: Stadt hat spektakuläre Pläne für weltberühmten Weihnachtsmarkt

Erstellt:

Kommentare

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland und einer der bekanntesten weltweit.
Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland und einer der bekanntesten weltweit. © isslerimages/Imago

Nach zwei Jahren Absage in Folge soll der Nürnberger Christkindlesmarkt 2022 wieder stattfinden. Die Stadt hat sich etwas überlegt - jetzt liegt es an den Händlern.

Nürnberg – Zwei Jahre in Folge hatten Besucher wie Händler und Veranstalter des Nürnberger Christkindlesmarktes das Nachsehen. Nichts war es mit Glühwein, Geselligkeit und guter Laune. Das soll sich 2022 ändern. Die Stadt hat große Pläne, wie Nordbayern.de berichtet. 

Die Verantwortlichen spielen mit dem Gedanken, den Markt zwei Wochen früher zu öffnen. Wirtschaftsreferent Michael Fraas sagte Nordbayern.de: „Es ist eine Option, die wir bieten.“ Die Händler stehen schon in den Startlöchern, denn das Bewerbungsverfahren läuft schon und geht bis Ende Februar. Bis dahin sollen sie ihre Meinung mitgeteilt haben, ob die „möglicherweise erweiterte Marktdauer“ etwas für sie wäre oder nicht. 

Nürnberger Christkindlesmarkt: Händler sollen Verluste wettmachen können 

Ursprünglicher Start sei wie immer das 1. Adventswochenende (25. November 2022). Stimmen die Händler zu, könnte es aber schon am 14. November losgehen. Die Stadt Nürnberg wolle so den von der Corona-Pandemie gebeutelten Teilnehmern die Möglichkeit bieten, die erlittenen Verluste zumindest zum Teil wieder hereinzuholen. 

Denn das Problem laut Fraas sei, dass die Schausteller “oft durchs Raster der Hilfsprogramme” fallen würden: “Sie brauchen adäquate Unterstützung.“ Wichtig ist dem Wirtschaftsreferenten vor allem, dass der Nürnberger Christkindlesmarkt nicht zum Flickenteppich verkommt: Die eine Bude hat auf, die daneben ist verrammelt – das gehe nicht: “Es soll ein möglichst kompletter Markt sein, wir wollen schon dieses besondere Flair haben.“ 

Bis zuletzt hatte die Stadt gehofft, der traditionsreiche Markt könne 2021 stattfinden. Doch, nachdem der Münchner Christkindlmarkt die Reißleine gezogen hatte, musste auch Nürnberg absagen.

Auch interessant

Kommentare