1. tz
  2. Bayern

Corona-Impfung in Nürnberg: Diese Impfstellen schließen bald

Erstellt:

Kommentare

Impfzentrum
Impfen ist ab Anfang November in Nürnberg nur noch in einem Impfzentrum möglich. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild

In Nürnberg ist die Corona-Impfung ab dem 1. November nur noch in der ehemaligen Kfz-Zulassungsstelle möglich. Andere Impfstellen schließen ihre Pforten.

Nürnberg – Wer sich in Nürnberg* gegen das Coronavirus* impfen lassen will, kann das ab dem 1. November nur noch beim Impfzentrum in der ehemaligen Kfz-Zulassungsstelle, Großreuther Straße 115 b tun. Dort gibt es jeweils montags, freitags und samstags noch den Piks – auch am Feiertag, 1. November.

Nürnberg: Diese Impfstellen schließen bald

Andere Impfstellen werden bald geschlossen, wie Nordbayern.de berichtet. Der City Point an der Pfannenschmiedgasse 20 kann noch bis Freitag (29. Oktober) von 9 bis 18 Uhr aufgesucht werden.

Außerdem läuft die Impfaktion im Mercado, Äußere Bayreuther Straße 78, nur noch am Donnerstag (28. Oktober) und Freitag (29.Oktober), jeweils von 9 bis 18 Uhr.

Nürnberg: Nur noch ein Betreiber für gesamtes Impfangebot

Ab dem 1. November liegt das gesamte städtische Impfangebot in der Hand eines einzigen Betreibers. Die Firma Ecolog Deutschland GmbH aus Düsseldorf erhielt bei einer Ausschreibung den Zuschlag für den weiteren Betrieb bis zum 30. April 2022.

Nürnberg: Das müssen Sie zur Impfung mitbringen

Wer sich impfen lassen möchte, braucht entweder den Personalausweis oder einen Reisepass. Außerdem den Impfpass oder die Impfdokumentation, falls vorhanden. Bürger mit Vorerkrankung sollten zudem wichtige Dokumente wie etwa Medikamentenlisten oder den Diabetikerausweis vorzeigen. Empfohlen wird Kleidung, bei der Sie den Oberarm bequem frei machen können. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser Nürnberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Franken-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare