Am Hauptbahnhof

Hundeleine in Tür eingeklemmt - U-Bahn schleift Hund in Nürnberg mit sich

Ein Hund blieb auf dem Bahnsteig am Nürnberger Hauptbahnhof stehen. lant 365-Euro-Jahresticket für alle
+
Ein Hund blieb auf dem Bahnsteig am Nürnberger Hauptbahnhof stehen, während sein Herrchen in die Bahn einsteigt. (Symbolfoto)

Am Mittwochabend kam es zu Störungen im Nürnberger U-Bahnverkehr. Der Grund: Ein Hund wurde von einer U-Bahn durch das Gleisbett geschleift.

Nürnberg - Die Polizei wurde Mittwochabend zu einem Unfall am Nürnberger Hauptbahnhof* gerufen. Zwei Männer warteten gemeinsam mit ihren beiden Hunden am Bahnsteig auf die U3 in Richtung Opernhaus, wie die Polizei Mittelfranken* den Vorfall auf Facebook schildert. Nach dem Eintreffen der U-Bahn stiegen beide Männer ein. Einer der Hunde blieb jedoch am Bahnsteig stehen. Sein „erheblich alkoholisiertes“ Herrchen habe dies allerdings nicht bemerkt.

Nürnberg: U-Bahn schleift Hund mehrere Meter durch das Gleisbett - Zeugin rettet das Tier

Die Leine des Hundes verklemmte sich in den U-Bahntüren, als diese sich schlossen. „Der Hund wurde mehrere Meter durch das Gleisbett hinterher geschleift, bis die Leine schließlich abriss“, heißt es in der Mitteilung. Eine aufmerksame Zeugin rettete den Hund im Anschluss aus dem Gleisbett.

Der Vierbeiner hatte Glück im Unglück: Die Polizisten konnten augenscheinlich keine Verletzungen am Tier erkennen. Dennoch rieten die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg*-Mitte dem Herrchen mit seinem Hund einen Tierarzt aufzusuchen. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare