Ermittlungen laufen

Männer vermutlich illegal eingereist: Nürnberger Polizei entdeckt sie auf Lkw-Ladefläche

Polizeiblaulicht im Regen. Davor ein Polizist.
+
Die Polizei hat mehrere vermutlich illegal eingereiste Männer auf einer Ladefläche eines Lkws erwischt. (Symbolfoto)

Auf der Ladefläche eines Lkws fanden Beamte am Mittwochabend sechs junge Männer. Die Nürnberger Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts auf illegale Einreise.

Burgthann - Auf der Ladefläche eines Lkws haben Polizeibeamte am frühen Mittwochabend (14. April) sechs Personen aufgefunden, die vermutlich illegal nach Deutschland eingereist sind. Die Nürnberger* Kriminalpolizei ermittelt nun. 

Vermutlich illegal eingereiste Männer auf Lkw in Burgthann entdeckt: Zeugen vernahmen Stimmen

Nachdem sie Stimmen auf der Ladefläche eines Sattelzugs im Gewerbegebiet Etzelsdorf (Gemeinde Burgthann) im Landkreis Nürnberger Land gehört hatten, verständigten Zeugen am frühen Abend gegen 17 Uhr über den Notruf die Polizei. Eine Streife der Polizeiinspektion Altdorf bat nach Eintreffen den Fahrzeugführer, den Aufleger des Lkws zu öffnen und konnte in dessen Innenraum sechs junge Männer im Alter von 15 bis 24 Jahren vorfinden. 

Die Männer gaben laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken* an, aus Afghanistan zu stammen und stehen nun im Verdacht, mithilfe des Lkws unerlaubt nach Deutschland eingereist zu sein. 

Vermutlich illegal eingereiste Männer auf Lkw in Burgthann: Polizei ermittelt gegen Geflüchtete und Lkw-Fahrer 

Die Polizei leitete mehrere Ermittlungsverfahren ein: Der Lkw-Fahrer steht im Verdacht, die sechs jungen Männer in das Bundesgebiet eingeschleust zu haben. Gegen die sechs Männer ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise.  

Die Beamten brachten die sechs Verdächtigen in entsprechenden Aufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber unter. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare